Mittwoch, 7. Dezember 2016

praktisches Werkzeug für den kleinen Winzer

Natürlich wir man einen großen Weingarten auch maschinell betreiben.
Doch für eine kleine Anlage die händisch zu bewirtschaften ist genügen ein bar einfache Werkzeuge:

Die Haue:
früher nannte man den Winzer auch Weinhauer.
Die Hauhe ist ein wichtiges Instrument zum lockern des Bodens, zur Beseitigung von Unkräutern

Die Sichel:
ein optimales Gerät um die zu langen Triebspitzen im Juli zu kopfen und direkt bei der Rebe kann mann das Gras entfernen ohne in die Rebe zu schneiden, was bei Motorsensen oft der Fall ist.
( immer den Sichelbogen zum Stamm und nicht die Schneide)

Die Gartenschere extrascharf:
für den Schnitt der Rebe und zur Weinlese

Bindmaterial:
wir verwenden gerne einen Spagat, die Rebe immer auf der Drahtseite zuknöpfen und nicht die Triebe einzwängen!
etwas eleganter geht es mit einer Bindezange so wie sie von Gätnereien verwendet wird.




Spritzpumpe:
Für die Spritzung der Weinreben gibt es einfache Handpumpen 
oder elektrisch betriebene Pumpen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten