Mittwoch, 7. Dezember 2016

Unsere Wetterstation


Im Weingarten haben wir eine kleine Funkwetterstation montiert, diese ist sehr nützlich und liefert das ganze Jahr über Wetterdaten wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Lichtstrahlung, Niederschlag, Wind.
Damit lassen sich kritische Grenzwerte als Alarm programmieren.
Für den Winzer gibt es zwar Vitimeteo ( ein Prognosedienst für Weinbau) , in Tirol gibt es jedoch keine Meßstation.






Soweit wir im 3. Jahr beurteilen können, gibt es in unserem Weingarten nur einen einzigen Feind der die Lese beinträchtigt. Der falsche Mehltau!
Im Jahr 2015 gab es kein Problem, im regnerischen Juni 2016 sehr wohl.

Tierische Schädlinge oder andere Erkrankungen sind bisher nicht aufgetreten.
Auch das auftreten von Staren in größeren Schwärmen, konnte noch nicht beobachtet werden.

Damit ein ökologischer oder sogar biologischer Anbau betrieben werden kann, erweist sich die Wetterstation als sehr nützlich.
Eine Kupferspritzung wird nicht vorbeugend gemacht, sondern nur dann wenn wirklich Gefahr droht.

10 er Regel falscher Mehltau:

Mindestens 10 mm Regen (zumindest teilweise als Platzregen) innerhalb von 2 - 3 Tagen
Mindestens 10 °C Lufttemperatur in diesem Zeitraum
Gefahr besteht erst ab einer Trieblänge von 10 cm ( da dann erst die Spaltöffnungen voll ausgebildet sind).


Keine Kommentare:

Kommentar posten